Beschäftigungsideen für die kalt-nasse Jahreszeit: Platz 2

Das Clickern

Wenn eure Motivation oder die eures Hundes während der kalt-nassen Jahreszeit viel Zeit draußen zu verbringen eher geringfügig ausgeprägt ist, wird dieser Artikel interessant für euch. Es geht um Platz 2 meiner favorisierten Beschäftigungsideen für Hunde, einen echten Klassiker für das Indoor-Training: Das Clickern.

Der Clicker ist mittlerweile für nahezu jeden ein Begriff. Viele, die ihn lieben gelernt haben, nutzen ihn nahezu in jedem Training. Dabei ist er an sich nur ein vorher konditioniertes Geräusch, das dem Hund ein Leckerlie verspricht. Er ermöglicht also die klare, deutliche und gleichbleibende Bestätigung eines Verhaltens sekundengenau.
Wir können ihn sehr vielfältig einsetzen: Beim Training auf Distanz, um neue Signale zu üben oder, um den Hund ein Verhalten selbst entwickeln zu lassen – ohne Hilfe des Menschen.

Kognitive Auslastung

Egal wie man den Clicker nun verwendet, oberste Priorität beim Training ist Spaß und Freude an der Sache. Sobald ich merke, dass mein Hund gar nicht weiter kommt oder sogar frustriert, unterstütze ich ihn, verändere das Training, sodass er schneller zum Erfolg kommt und verkürze die Trainingszeit. Wichtig ist, sich vorher genau zu überlegen, welches Verhalten das Ziel, aber auch welches Verhalten bestätigt werden soll. Denn beim Clickern ist eben auch der Weg das Ziel. Das Nachdenken und Ausprobieren fordert Konzentration und Kreativität. Daher reichen meist schon sehr kurze Trainingseinheiten, damit unser Hund geschafft ist und eine Pause braucht.

Ein Beispiel: Kontaktzonen im Agility

Ein Beispiel von uns: Beim Agility gibt es die sogenannten Kontaktzonen, die jeder Hund mit mindestens einer Pfote berühren muss, wenn er auf ein Gerät hinauf läuft und wieder herunter. Um dem Hund das zuverlässige Betreten der Kontaktzonen beizubringen, gibt es (wie bei vielem) unterschiedliche Wege. Wir haben geclickert und sie hat sich dieses Verhalten selbst erarbeitet.
Dabei habe ich Eivy einfach ausprobieren lassen. Ich habe ein kleines Brett, das die Kontaktzone darstellt auf den Boden gelegt und mich, mit Clicker und Leckerlies bewaffnet davor gesetzt. Danach wurde jeder kleinste Schritt in die richtige Richtung belohnt: Zu Anfang der Blick oder ein Schritt in Richtung Brett, danach ein Nasenstupser oder eine Berührung mit einer Pfote. Im Anschluss das Betreten mit zwei Pfoten und zuguterletzt ausschließlich das Betreten mit den beiden Hinterpfoten.
Im Video seht ihr das zweite Clicker-Training. Eivy wusste also, dass eine Vorderpfote auf dem Brett einen Click bringt. Nachdem sie das mehrmals zuverlässig zeigt, warte ich auf eine Verbesserung des Verhaltens. Am Ende des Videos steht sie mit beiden Hinterpfoten das erste Mal auf dem Brett, was mehrere Clicks und einen Jackpot bringt. Mit diesem Erfolgserlebnis habe ich das Training beendet.
Cisco hat mit Hilfe des Clickers diverse Tricks gelernt: Peng!, Rolle, Dreh dich, Pfote geben, Slalom durch die Beine, humpeln auf 3 Beinen, …

Wer von euch clickert auch oder hat schon einmal Erfahrungen damit gemacht?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beschäftigung für die kalt-nasse Jahreszeit: Platz 1

Beschäftigung für die kalt-nasse Jahreszeit: Platz 1

Beschäftigungsideen für die kalt-nasse Jahreszeit: Platz 1TeamsportDas ist nun (m)ein ganz persönliches Empfinden, aber für mich gibt es nichts Schöneres, als der dunklen Jahreszeit mit Stirnlampe, Warnweste und Leuchtie den Kampf anzusagen und gemeinsam mit dem Hund...

Beschäftigungsideen für die kalt-nasse Jahreszeit: Platz 3

Beschäftigungsideen für die kalt-nasse Jahreszeit: Platz 3

Im Top 5 Ranking meiner persönlichen Lieblings-Beschäftigungen für Hunde in der kalt-nassen Jahreszeit kommen wir in diesem Blogbeitrag zum Platz Nummer 3. Es geht um Teamwork, kognitive Auslastung und um den Sinn, welcher unserem so meilenweit überlegen ist. Ihr ahnt es schon: Die Nasenarbeit

Abonniere den Newsletter

und erfahre als erstes, sobald ein neuer Blogbeitrag erscheint!